Startseite
Heute erreichbar: 10:00 - 18:00 Uhr
07221 / 39 77 20
info@reisehummel.de
Newsletter
reisehummel

Reisehummel
LUST AUF KURZURLAUB
  • Über 700 Angebote
  • Jährlich 40.000 wiederkehrende Kunden
  • Seit 17 Jahren familiengeführt
  • Direkte Terminbuchung oder als Gutschein
  • Kompetente telefonische Beratung:
    07221 / 397720
 
Lust auf Kurzurlaub » Reisen mit Hund » Sammeln Sie Tipps, Infos & Know-How für Ihre Reise mit Hund

Wichtige und allgemeine Informationen sammeln - das Basiswissen für eine Reise mit Hund


Reisen mit dem Hund: Infos, Tipps und Know-how für jedermann

Der Urlaub mit dem Hund steht bevor – endlich geht es gemeinsam mit dem Vierbeiner auf Reisen! Damit der Urlaub für alle Beteiligten zum Vergnügen wird, ist eine gute Vorbereitung wichtig. Treffen Sie die richtigen Vorkehrungen, um Ihren Hund sicher ans Ziel zu bringen und ihm den Aufenthalt vor Ort so angenehm wie möglich zu gestalten. Auch in Bezug auf Sicherheit, Ordnung und Rechtsbestimmungen vor Ort ist einiges zu beachten, wenn Sie mit Ihrem Hund einen Urlaub planen.

Urlaubsvorbereitungen für die Reise mit Hund: Was ist wichtig?

Wir haben Ihnen die wichtigsten Infos zusammengestellt, damit Sie sich auf den Urlaub mit Hund bestmöglich vorbereiten können. Erfahren Sie, welche Utensilien unbedingt in die Reiseapotheke kommen sollten und auf welche Medikamente Sie unterwegs auf keinen Fall verzichten sollten. Lesen Sie, welche Versicherungen für Ihren Hund wichtig sind, bevor Sie sich auf den Weg machen. Und schließlich geht es natürlich auch darum, die richtige Reiseausstattung zusammenzustellen, damit es vor Ort garantiert an nichts mangelt.

Wir geben Ihnen wertvolle Tipps und Know-how an die Hand, um Ihre Reise mit Hund so angenehm wie möglich zu gestalten und gut vorbereitet in den Urlaub zu starten. Ähnlich wie beim Reisen mit Kindern gilt es auch beim Reisen mit Hund einiges zu beachten, um Risiken zu minimieren und Worst Case-Szenarien zu vermeiden. Wer frühzeitig mit den Vorbereitungen beginnt, wird mit seinem Vierbeiner einen entspannten und rundum erholsamen Urlaub genießen können – auch wenn es einmal anders kommt, als man denkt.


Die Reiseapotheke für den Hund

Die Reiseapotheke für den Hund gehört mit zu den wichtigsten Utensilien, die Sie einpacken sollten, wenn Sie sich mit Ihrem Vierbeiner auf Reisen begeben. Denn gerade auf unbekanntem Terrain passiert es viel schneller einmal, dass sich Ihr Hund verletzt. Darüber hinaus können längere Reisestrecken Ihrem Hund zusetzen – oder er verträgt vor Ort das Klima, das Futter oder das Wasser nicht. Mit einer durchdachten Reiseapotheke im Gepäck können Sie im Falle eines Falles schnell Hilfe leisten und fahren mit einem ruhigen Gewissen in den Urlaub. Doch welche Zusammenstellung ist sinnvoll – was ist notwendig, und was nicht? Wir verraten Ihnen unsere besten Tipps für die Reiseapotheke.

Die 3 hilfreichsten Medikamente in der Hunde-Reiseapotheke

Es gibt viele Utensilien, die sich für Ihre Reiseapotheke für den Hund empfehlen. Viele davon sind optional. Diese drei Medikamente jedoch sollten in Ihrer Ausstattung nicht fehlen:

1. Desinfektionslösung
Nehmen Sie ein Desinfektionsmittel mit, um Wunden reinigen zu können. So vermeiden Sie, dass aus einer harmlosen Verletzung eine ernstzunehmende Entzündung entsteht. Besonders praktisch sind Spülungen, die sich für Hautverletzungen ebenso wie für die Augen anbieten. Viele Hunde sind empfindlich an den Augen und ziehen sich schnell einmal eine leichte Bindehautentzündung oder von Zugluft gereizte Augen zu. Eine Spülung, wie beispielweise eine Kochsalzlösung, kann sowohl für das Spülen der Augen als auch zur Reinigung von Wunden verwendet werden.

2. Durchfallmittel
Gerade in fremden Ländern kann es bei Hunden schnell einmal zu Durchfall kommen. Um vorzubeugen, stellen Sie am besten im Urlaub das Futter nicht um, sondern nehmen Sie genügend Vorräte an Fertigfutter mit, das Ihr Hund gut verträgt. Verfüttern Sie außerdem keine Speisereste im Urlaub – und gerade in südlichen Ländern auch kein rohes Fleisch. Für den Fall eines Falles bieten sich gegen Durchfall beim Hund Elektrolytlösungen an oder auch pflanzliche Durchfallmittel wie beispielsweise Stullmisan-Pulver oder Nux Vomica D6. Die Dosierung von Durchfallmitteln hängt zumeist von Größe und Gewicht Ihres Hundes ab – am besten sprechen sie diese mit Ihrem Tierarzt vorab ab.

3. Verbandszeug
Statten Sie Ihre Reiseapotheke für den Hund mit Verbandszeug aus, um bei kleineren Unfällen und Verletzungen gleich Erste Hilfe leisten zu können. Mullbinden und Mullkompressen, Rollenwatte, medizinisches Klebeband sowie elastische Binden zum Anlegen eines Schutz-/Druckverbandes sollten in Ihrer Ausstattung nicht fehlen – ebenso eine kleine, stumpfe Schere, um die Materialien zurechtzuschneiden. Viele dieser Dinge befinden sich auch bereits in Ihrem klassischen Verbandskasten – wenn Sie mit dem Auto in den Urlaub fahren, werden Sie diese Dinge also bereits griffbereit haben.

Weitere Tipps für die Reiseapotheke

Auch diese Dinge sind darüber hinaus in der Reiseapotheke für den Hund hilfreich:
  • Wund- und Heilsalbe, zum Beispiel Zinksalbe
  • Zeckenschutz
  • Ggf. Reisetabletten gegen Übelkeit und Aufregung
  • Pinzette, Zeckenzange und Flohkamm
  • Einweghandschuhe
  • Fieberthermometer
  • Pfotensalbe oder Vaseline, wenn Ihr Hund zu rissigen Pfötchen neigt
Selbstverständlich sollten Sie auch jene Medikamente dabei haben, die Ihr Hund dauerhaft erhält. Packen Sie auch die Telefonnummern Ihres Tierarztes sowie der Giftnotrufzentrale ein.

Um im Falle eines Falles gut helfen zu können, empfehlen sich auch Erste Hilfe-Kurse für Tierhalter, die bei Tierärzten und verschiedenen Organisationen angeboten werden.

Reiseausstattung für die Reise mit dem Hund

Wenn es dem Hund gut geht, sind auch seine Halter entspannt. Das gilt vor allem auch für den Urlaub mit Hund. Eine umfassende Reiseausstattung macht es Ihrem Vierbeiner leicht, auch an einem fremden Ort zu entspannen und sich rasch an die neue Umgebung zu gewöhnen. Erstellen Sie am besten bereits frühzeitig eine Checkliste, damit für die Urlaubsreise nichts vergessen bleibt. Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Utensilien für Hundereisen zusammengestellt.

Die Basics im Gepäck für den Urlaub mit Hund

Zur Grundausstattung im Gepäck sollten natürlich jene Utensilien gehören, die Ihr Hund auch zu Hause täglich nutzt. Packen Sie sein Körbchen und sein Hundekissen ein, damit sich Ihr Vierbeiner auch in einem fremden Hotelzimmer oder im Ferienhaus wohlfühlt. Auch die Lieblingsspielsachen, geliebte Kauknochen und Leckerchen dürfen mit in den Urlaub, um Ihrem Hund das Ankommen am Urlaubsort zu erleichtern. Gleiches gilt auch für den Trink- und Futternapf Ihres Lieblings: Nur wenige Hunde tauschen diese gerne gegen das fremde Geschirr am Urlaubsort.

Wir raten dazu, auch einen ausreichenden Vorrat an gewohntem Futter mit in den Urlaub zu nehmen. Gerade im Ausland vertragen viele Hunde das vor Ort erhältliche Hundefutter nicht und sie reagieren mit Übelkeit oder Durchfall.

Selbstverständlich gehören auch Leine sowie Halsband bzw. Brustgeschirr zu den Basics in der Reiseausstattung für die Reise mit dem Hund.

Reisen mit Hund: Ausstattung für Sicherheit, Recht und Ordnung

Achten Sie darauf, welche Einreisebestimmungen und Verordnungen im Urlaubsland gelten. Grundsätzlich ist es immer ratsam, den EU-Heimtierausweis mitzuführen, um Impfungen und die Registrierung Ihres Hundes nachweisen zu können. Darüber hinaus ist in einigen Ländern ein Maulkorb Pflicht.

Für die Sicherheit auf Reisen benötigen Sie einen stabilen Transportkorb für Ihren Vierbeiner sowie gegebenenfalls einen Anschnallgurt, wenn Sie mit dem Auto verreisen. Eine gute Unterbringung im Fahrzeug sorgt nicht nur für Sicherheit, sondern erspart Ihnen auch das gegebenenfalls anfallende Bußgeld.

Packen Sie außerdem eine Kopie Ihrer Hunde-Haftpflichtversicherung mit ins Gepäck sowie eine extra Hunde-Urlaubsmarke, auf der Ihre Urlaubsadresse und Telefonnummer vermerkt sind. Neben einer Reiseapotheke für alle Fälle sollten auch die Telefonnummern der Giftnotzentrale sowie Ihres Tierarztes nicht fehlen.

Hundereisen: Utensilien für Sauberkeit und Hygiene

Wenn Sie in einem Ferienhaus oder in einem Hotelzimmer unterkommen, nehmen Sie am besten einige alte Laken oder Handtücher mit, um Sofas, Sessel oder den Bereich um Trink- und Wassernapf herum zu schonen. So beugen Sie auch Zusatzkosten bei der Endreinigung vor. Schläft Ihr Hund in Ihrem Bett, bietet sich außerdem ein extra Bettbezug an, damit das Bett an sich sauber und haarfrei bleibt.

Denken Sie außerdem an Handtücher für dreckige Pfoten unterwegs, oder um Ihren Hund trocken zu rubbeln, wenn er gebadet hat. Auch eine Bürste ist ratsam – besonders in warmen Gefilden fangen viele Hunde oftmals stark an zu haaren.

Kotbeutel, um die Hinterlassenschaften Ihres Hundes aus dem Weg zu räumen, sollten selbstverständlich sein.

Versicherung und Sicherheit bei Reisen mit dem Hund
Die Vorbereitung auf den Urlaub bedeutet vor allem Vorfreude. Vergessen Sie bei all der Freude jedoch nicht, sich auch um die ganz pragmatischen Themen zu kümmern: Ein ausreichender Versicherungsschutz ist ebenso wichtig wie die Vorsorge im Hinblick auf die Sicherheit auf Reisen.

Hundeversicherungen für den Urlaub mit Hund

Hundeversicherungen minimieren das Risiko zusätzlicher Kosten auf Reisen und sorgen dafür, dass Sie Ihren Urlaub ganz entspannt vorplanen und antreten können. Besonders wichtig ist die Hundehaftpflichtversicherung, die die Kosten übernimmt, wenn durch Ihren Hund eine Person oder eine Sache zu Schaden kommt. Sie deckt jene Schäden ab, die auch aus einer klassischen Privathaftpflicht für Menschen bekannt sind. Es ist ratsam, dass der Versicherungsschutz auch Vermögensschäden umfasst.

Ein wichtiges Thema sind auch Krankheitskosten, die bei einem Urlaub mit Hund vor Ort entstehen können. Erkrankt Ihr Tier auf Reisen oder zieht sich eine Verletzung zu, übernimmt eine Hundekrankenversicherung die Kosten für den Tierarzt oder auch für Operationen. Welche Leistungen übernommen werden, hängt jeweils von der gewählten Versicherung ab. Es gibt die klassische Hundekrankenversicherung ebenso wie die spezielle Operationsversicherung, die lediglich die Kosten für unvorhergesehene Operationen abdeckt.

Es gibt auch kombinierte Versicherungen, die den Krankenschutz des Hundes mit einer Rücktrittsversicherung verbinden.

Sicherheit auf Reisen: Maßnahmen für den Transport

Zur Sicherheit auf Reisen mit Hund tragen vor allem die richtigen Transportlösungen bei. Keinesfalls sollten Sie Ihren Hund lediglich auf der Rückbank oder im Kofferraum platzieren, wo er sich frei bewegen kann. Damit ist nicht nur ein hohes Verletzungsrisiko bei einem Unfall gegeben - sondern auch Bußgelder können gegebenenfalls durch die „nicht gesicherte Ladung“ fällig werden.

Ratsam sind stabile Transportboxen, in denen Ihr Hund ausreichend Platz findet. Auch spezielle Gurtsysteme für den Hund sorgen dafür, dass Ihr Hund sicher auf der Rückbank oder auch auf dem Beifahrersitz fixiert werden kann. Fliegen Sie mit dem Flugzeug in den Urlaub, beachten Sie die Bestimmungen der jeweiligen Airline. Je nach Größe des Hundes und je nach Airline können Sie Ihren Hund mit in die Kabine nehmen. Andernfalls benötigen Sie auch für den Flug eine stabile und ausreichend große Transportbox, in der Ihr Hund so bequem wie nur möglich im Gepäckraum mitfliegen kann.
Was Sie nicht vergessen sollten für Ihre Reise mit Hund finden Sie in unserer Checkliste hier kostenfrei zum Download.

1. Reisen Sie lieber mit oder ohne Ihren Hund?
mit
ohne
beides
2. Welche Unterkunft bevorzugen Sie für Ihre Reise mit Hund?
Ferienwohnung
Ferienhaus
Hotel
3. Ihnen fehlen Infos? Helfen Sie uns die passenden Infos bieten zu können:

Reise- und Wertgutscheine
Gutschein 1Gutschein 1
Gutschein 1Gutschein 1
Gutschein 1Gutschein 1
Kurzurlaub verschenken
einfach und schnell hier bestellen!
Reisehummel - Ihr Vermittler für Kurzreisen
Reisehummel.de
Fremersbergstr. 22b 76530 Baden Baden
+49 (0) 7221 397720 +49 (0) 7221 3977233, info@reisehummel.de 4.87316




 

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf dieser Website. Neben essenziellen Cookies (für die es keiner Zustimmung bedarf) nutzen wir Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Gewonnene Informationen zu Ihrer Verwendung der Website geben wir an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können dort auch Ihre Cookie-Einstellungen aufrufen und ändern.

Essenziell Dienste Werbung

Individuelle Cookie Einstellungen

Cookie Details | Datenschutzerklärung | Impressum